Zytologische Diagnostik

Regelmäßige Zellabstriche aus dem Gebärmutterhals stellen die wichtigste Maßnahme zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses dar.

Der in den USA entwickelte ThinPrep-Test bietet entscheidende Vorteile:

Statt mit einem Wattetupfer werden die Zellen mit einem sanften Kunststoffbürstchen gesammelt und zur weiteren Aufbereitung in eine spezielle Spülflüssigkeit gegeben.

Somit werden Verunreinigungen wie Blut, Schleim oder Entzündungszellen herausgewaschen.

Die verbleibenden Zellen des Gebärmutterhalses werden anschließend im Labor in einem Dünnschichtverfahren (ThinPrep) auf einen Objektträger übertragen und beurteilt. Nahezu alle Zellen werden untersucht.

Beim herkömmlichen Wattetupfer-Abstrich werden ca. 80 Prozent der gewonnenen Zellen verworfen.
Das ThinPrep Verfahren ermöglicht eine präzisere Diagnose im Labor:
eventuell vorhandene Zellveränderungen lassen sich besser erkennen.

Vorteile der ThinPrep Methode:

  • Doppelt so hohe Erfassungsrate aller Vorstufen von Krebs
  • Die Diagnostik ist bedeutend präziser
  • Die Zahl beurteilbarer Abstriche ist höher
  • Unnötige Kontrollabstriche und Operationen lassen sich häufiger vermeiden

Google Maps Kartenansicht - aber erst Hinweise zum Datenschutz beachten!

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Anzeige der Karte von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Wenn Sie die Karte sehen möchten, müssen Sie vorher in die Datenverarbeitung einwilligen.

Sitemap